3. Herren siegt nach desolatem Turnierstart beim Hallen Cup des TuS Engter

Am heutigen Samstagnachmittag ist die 3. Herren des FCK einer Einladung zum Hallenturnier gefolgt. Die Gastgeber waren unsere Nachbarn vom TuS Engter. Cheftrainer Uwe Finke konnte leider nicht vor Ort sein und so übernahmen Co-Trainer Christoph Rickhaus und Teammanager Sven Kreyenhagen die sportliche Leitung während des Turniers. In der Vorrundengruppe B hießen unsere Gegner SC Rieste III, BS Vörden II und SV Gehrde II.

1. Spiel: SV Gehrde II – FC SW Kalkriese III 2:1

Gegen den SV Gehrde mussten wir einen kräftigen Dämpfer einstecken. Zwar konnten wir nach munterem Antasten zu Beginn das Spiel an uns reißen und gingen folgerichtig auch durch ein Tor von Rene Glumm mit 1:0 in Führung. Aber wir verpassten die Chance nachzulegen. Dies hat Gehrde eiskalt mit zwei Gegentreffern bestraft. Mit diesem Ergebnis konnte keiner zufrieden sein. Jeder war gewillt sich voll reinzuhängen und diese ärgerliche Niederlage ganz schnell vergessen zu machen.

2. Spiel: BS Vörden II – FC SW Kalkriese III 2:2

Gegen Vörden erwischten wir den besseren Start und gingen früh mit 1:0 in Führung. Sebastian Winters (12er) setzte sich über außen sehenswert durch und beförderte die Kugel mit einem strammen Abschluss in die Maschen. Nur wenige Momente später konnte der FCK auf 2:0 erhöhen. Nach einer Ecke von Tobias Kuhlmann kam Daniel Schuster zum Abschluss und schob den Ball eiskalt ein. Nur ärgerlicherweise verloren wir dann die Ordnung und auch die Kontrolle über das Spielgeschehen und so luden wir Vörden zu einigen guten Gelegenheiten ein. Beim 2:1 stand der Vördener Angreifer sträflich frei vor FCK Keeper Jens Hasslöver und nahm die Einladung unserer Abwehr dankend an. Das ärgerliche 2:2 fiel dann durch einen Freistoß kurz vor Schluss. Dieses Ergebnis brachte Tribünenadler Rickhaus mächtig auf die Palme und nach einer deftigen Standpauke waren alle wieder voll bei der Sache und wollten gegen Rieste noch einmal alles geben.

3. Spiel: FC SW Kalkriese III – SC Rieste III 2:1

Um noch eine Chance auf die Endrunde zu haben standen wir gegen spielstarke Riester mächtig unter Druck. Wieder erwischten wir den besseren Start und konnten früh mit 1:0 in Führung gehen. Tobias Kuhlmann legte den Ball quer auf den mitgelaufenen Jan-David Macke und dieser schob eiskalt ein. Dann fand Rieste besser ins Spiel und konnte sich einige gute Chancen erarbeiten. Diese wurden von einer kompakt stehenden Abwehr und einem stark aufgelegtem Jens Hasslöver vereitelt. Zwar kamen die Riester noch zum 1:1 Ausgleich, aber unsere Jungs gaben nicht auf und kämpften weiter. Dieser Einsatz sollte belohnt werden. Nach feinem Zuspiel von Tobias Kuhlmann kam Rene Glumm zum Abschluss und konnte so den 2:1 Siegtreffer erzielen. Eine Teilnahme an der Endrunde hing nun vom Ergebnis aus dem letzten Gruppenspiel zwischen BS Vörden und SV Gehrde ab. Da dieses Spiel am Ende 0:0 ausging konnten wir in der Gruppe den 2. Platz erreichen und das Ticket für die Endrunde buchen.

Halbfinale: SV Alfhausen III – FC SW Kalkriese III 0:3

Im Halbfinale trafen wir auf den Sieger der Gruppe A. Dies war der SV Alfhausen. Hier konnten wir gleich die Kontrolle über das Spiel gewinnen und gingen so auch früh mit 1:0 in Führung. Tobias Kuhlmann schloss einfach mal ab und ließ dem SVA Keeper bei seinem Abschluss keine Chance. Nun war jedem bewusst hier geht was. Und so spielten die Jungs auch weiter. Jan-David Macke erhöhte auf 2:0. Wieder legte Tobias Kuhlmann den Ball clever quer und Jan-David brauchte nur noch einschieben. Alfhausen hatte zwar auch einige gute Aktionen, aber die gesamte Mannschaft kämpfte beherzt und machte alle Chancen zu Nichte. Aber der FCK hatte noch einen guten Angriff. Daniel Schuster konnte noch auf 3:0 erhöhen und so den Finaleinzug perfekt machen. Der Gegner wurde zwischen dem SV Gehrde und TuS Engter ermittelt. Hier konnte sich der Gastgeber durchsetzen und so hatte das Finale eine besondere Note. Es hieß nämlich „DERBYTIME“.

Finale: FC SW Kalkriese III – TuS Engter III 3:2

Fußballherz was willst du mehr kann man zur Finalpaarung sagen. FC SW Kalkriese – TuS Engter. Zwei Mannschaften die sich untereinander bestens kennen und auch schätzen. Aber trotzdem lieferten sich beide Mannschaften im Finale einen offenen Schlagabtausch. Wir fanden etwas besser ins Spiel und konnten schnell die Führung erzielen. Tobias Kuhlmann eröffnete den Torreigen und erzielte das 1:0. Kurz darauf konnte Sebastian Winters (12er) nachlegen und auf 2:0 erhöhen. Der TuS kam durch Matthias Gregor zwar zum 2:1 Anschlusstreffer, aber dieser wurde kurz darauf wieder von Nico Stuckmann egalisiert. Dieser erzielte das 3:1 und jeder dachte, das sollte es gewesen sein. Der TuS Engter kämpfte sich noch einmal ins Spiel und hatte einige gute Möglichkeiten. Der TuS konnte nämlich noch auf 3:2 verkürzen und war somit wieder zurück im Spiel. Dann leistete sich FCK Keeper Hasslöver einen kleinen Blackout. Dieser blieb zum Glück ungestraft. Beim ertönen der Schlusssirene brachen beim FCK alle Dämme. Man hatte es im Finale noch einmal spannend gemacht aber die Freude über den Turniersieg war umso größer.

Fazit aus dem Turnier:

Nach dem ersten Spiel konnte man sagen. Um Gottes willen, was spielen wir uns da für einen Mist zusammen. Ein Sieg gegen Gehrde wäre Pflicht gewesen. Auch der sichergeglaubte Sieg gegen Vörden wurde fahrlässig aus der Hand gegeben. Aber das Spiel gegen Rieste war der Wendepunkt. Gegen Rieste bündelte die gesamte Mannschaft noch einmal alle Kräfte und zog am Ende auch verdient ins Halbfinale ein. Im Halbfinale haben wir überragend gespielt und auch völlig verdient das Finale erreicht. Das wir es da noch einmal spannend gemacht haben hat Tribünenadler Rickhaus kräftig mitgenommen. Aber das war auch ihm nach ertönen der Schlusssirene egal. Jeder hat seinen Teil dazu beigetragen, dass dieses Turnier am Ende doch noch so erfolgreich gestaltet werden konnte.

Zu guter Letzt möchte ich mich beim TuS Engter für die Einladung zu diesem Turnier und für einen reibungslosen Turnierablauf bedanken.

Für den FCK spielten:

Jens Hasslöver (TW)- Jan-David Macke, Daniel Schuster, Christoph Bettenbrock, Tobias Kuhlmann, Rene Glumm, Nico Stuckmann, Raphael Winters und Sebastian Winters (12er)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.